Management Team

Dirk Brunnengräber
Dirk BrunnengräberCEOdirk.brunnengraeber@kymati.com
Dirk hat Kymati mit der Vision gegründet, ein Radar-Powerhouse zu etablieren. Ziel ist, hochauflösende Radare für Automotive, Verkehrsüberwachung, Sicherheit und industrielle Automation zu entwickeln und international zu vermarkten. Aktuelle technische Fortschritte ermöglichen eine neue Klasse von kostengünstigen Sensoren, die gleichzeitig erkennen, messen und kommunizieren können.

Aus- und Fortbildung:
Dirk hat ein Diplom in Maschinenbau von der Technischen Universität München. Verschiedenste Weiterbildungen im Coaching und Finanzwesen runden sein Profil ab.

Berufsweg:
Er hat über 14 Jahre eine Gesellschaft im Bereich Hochfrequenz Radar Design, Produktion und weltweite Vermarktung aufgebaut und geführt, für Bänder im Bereich 5.8 bis 80 GHz. Diese Gesellschaft wurde sehr erfolgreich veräussert. Durch seine Kontakte zu vielen Automotive-Kunden hat er ein tiefes Verständnis für Technologie und Lösungen bei automobilen Fahrer-Assistenzsystemen (ADAS). Er war über 25 Jahre in CEO und Board Management Positionen und hat börsennotierte Gesellschaften mit bis zu 3500 Mitarbeitern geführt. Wertvolle Erfahrungen und langfristige Kontakte zu wichtigen, weltweit verteilten Kunden bestehen über das Tagesgeschäft hinaus.
Martin Glänzer
Martin GlänzerCTOmartin.glaenzer@kymati.com
Martin ist ein sehr erfahrener Elektronik-Ingenieur im Bereich Hochfrequenztechnik. Nach über 20 Jahren in verschiedenen Leitungsfunktionen bei der Entwicklung von Kommunikations - und Radarsensoren wurde er Mitgründer der Kymati als technischer Leiter.

Aus- und Fortbildung:
Er hat einen Abschluss an der Hochschule für angewandte Wissenschaften in Elektronik und Computertechnik. Bei Siemens hat er viele Jahre mm-Wellen-Systeme für Verkehrsüberwachung auf Straße und Schiene entwickelt. Er ist Mitinhaber mehrerer grundlegender Radar-Patente

Berufsweg:
Bei der Siemens AG war er 14 Jahre im Bereich Corporate Technology, der zentralen Konzernentwicklung, als Projektleiter, technischer Experte und Führungskraft beschäftigt. Dabei hat er mit den hochqualifizierten Kollegen zusammen wertvolle Erfahrungen im Bereich HF-Hardware und auch bei der Entwicklung von modularen Software-Komponenten zur Radar-Rohdatenanalyse und möglichst effektiven Nutzerinterfaces gesammelt. Neben diesen wertvollen Kenntnissen bringt er bei Kymati seine praktischen Erfahrungen im Projektgeschäft der Verkehrsleittechnik und sein anpackendes Wesen ein.
Lode Theunynck
Lode TheunynckVP Sales & Marketinglode.theunynck@kymati.com
Lode ist ein sehr kundenorientierter und international erfahrener Manager, der professionelles Arbeiten schätzt und auch fördert. In den mehr als 15 Jahren vor Kymati, in denen er international Vertrieb für hochfrequenzbasierte Produkte und Lösungen gemacht hat, hat er vielen Kunden geholfen, ihre Prozesse mit Hilfe von Radar zu optimieren. Mit der Überzeugung, dass Radar am Scheidepunkt von Einzellösungen zu bisher nicht denkbaren Volumenanwendungen steht, hat er sich der Kymati als Mitgesellschafter angeschlossen.

Aus- und Fortbildung:
Lode hat einen Abschluss in Recht an der Universität Ghent mit einer Spezialisierung in öffentlichem Recht an der Universität Granada (Spanien).

Berufsweg:
Sein Berufsweg begann bei IBM in der Lösung von Datenverarbeitungsaufgaben bei ERP Anwendungen. Später wechselte er zu Themen in der Lokalisierung-Technologie von Produkten, überwiegend im Bereich Rohmetallherstellung und Container Terminals. Er ist ein lösungsorientierter Stratege und denkt immer im Sinne von Kundennutzen und langfristigen Kundenbeziehungen.
Michael Voith von Voithenberg
Michael Voith von VoithenbergCOOmichael.voithenberg@kymati.com
Michael ist ein langjährig erfolgreicher Manager mit einem ausgeprägten Hintergrund in Design und Anwendung von elektronischen Lösungen. Mit über 20 Jahren Führungs- und Projekterfahrung in großen Industrieunternehmen hat er sich der Kymati als COO und Mitgründer angeschlossen.

Aus- und Weiterbildung:
Er hat einen Fachhochschulabschluss in Elektrotechnik und viel Erfahrung mit der Entwicklung und Zertifizierung von HF Produkten wie Radar und GNSS/Pseudolites. Tiefe Einsicht in drahtlose Kommunikation und Bilddatenverarbeitung ergänzen sein Profil ebenso, wie die Führungserfahrung in internationalen Projekten mit gleichfalls internationalen Teams. Bei sieben Patenten im Bereich Hochfrequenz ist er Co-Autor.

Berufsweg:
Sein Arbeitsleben begann als Systems Engineer bei Daimler Benz AeroSpace in der Bildverarbeitung. Sechs Jahre lang war er anschließend Entwicklungsprojektleiter bei Siemens in der Mobilfunksparte. Danach wechselte er zu EADS/Airbus und akquirierte mehrere große öffentliche Entwicklungsvorhaben. In der Rolle als Head of Future Programs war er verantwortlich für die Definition und Umsetzung neuer Projekte bei Airbus Space Products. Michael ist der Erfinder von DeckFinder, einem radarbasierten Landesystem für unbemannte Drohnen und bemannte Helikopter, das Airbus entwickelt hat. Nicht nur 20 Jahre wertvolle Erfahrung, sondern auch sein Wissen und seine Energie helfen Kymati, Kundenaufgaben zur bedingungslosen Zufriedenheit zu lösen.
Dr. Dirk Dickmanns
Dr. Dirk DickmannsSenior Expert Computer Vision and Data Fusiondirk.dickmanns@kymati.com
Dirk ist ein anerkannter Experte in Echtzeit-Bilddatenverarbeitung und Sensor-Datenfusion. Nach über 20 Jahren in großen Unternehmen hat er sich Kymati als Gesellschafter angeschlossen, um sein umfangreiches Wissen einzubringen.

Aus-und Weiterbildung:
Er hat Informatik an der Technischen Universität München studiert und in diesem Fach auch promoviert. Radar- und Kameralösungen im Bereich automotiver Fahrerassistenzsysteme (ADAS) tragen seine Handschrift. Funktionale Sicherheit und Steuerung autonomer Fahrzeuge waren und sind wesentliche Kompetenzbereiche, die Dirk abdeckt. Dirk ist Mitautor mehrerer Patente und Publikationen zum autonomen Fahren und zum selbstständigen Betrieb und Landen von Luftfahrzeugen.

Berufsweg:
Sein Berufsleben begann bei BMW im Bereich maschinelles Sehen, wo er als Teamleiter zuständig für automotive Umgebungserkennung war. Im Anschluss führte er seinen erfolgreichen Weg bei Airbus als Experte für bildgestützte Automatisierung weiter. Für Drohnen-Landesysteme kombinierte er Radar-basierte Positionsmessungen mit Bilderfassung und Modellierung der Bewegung von Landefläche und Flugobjekt für Simulation und Systemtest. Öffentlich geförderte Projekte für Funktion und Sicherheit von Verkehrsinfrastruktur hat er als technischer Experte geleitet. Seine Kenntnisse und Erfahrungen in der Erfassung und Fusion von Daten aus Radar, Lidar, Kamera und odometrischen Sensoren auf Straßen- und Luftfahrzeugen sind wesentliches Knowhow in seiner Rolle als Gesellschafter bei Kymati.