Industrielle Automation – Metallindustrie

Jetzt Kontakt aufnehmen!

Wartungsfreie Radarlösungen für anspruchsvolle Umgebungen

1D-Positionierung von Kranen und Transfer-Einheiten

Die KY-LOC 1D Produktreihe (zu den Datenblättern) wurde speziell für die 1D-Positionsbestimmung von schienengebundenen Maschinen in rauen Produktionsumgebungen entwickelt. Die Stärke von Radarsystemen im 61 GHz-Bereich liegt in der hohen Genauigkeit, vor allem unter den extremen Staub-, Schmutz- und sonstigen Umgebungsbedingungen wie z.B. in Stahlwerken, Containerterminals, Müllverbrennungsanlagen oder im Tagebau. Durch die wartungsfreie Positionierung sind Kranbahnen im Innen- als auch im Außenbereich typische Anwendungsszenarien, bei denen Radare technische und kommerzielle Vorteile gegenüber optischen und mechanischen Verfahren haben und wetterunabhängig Entfernungen bestimmen.

Weitere Einsatzmöglichkeiten ergeben sich z.B. in der Automatisierung von Krananlagen zur Logistik von Platten, Brammen, Coils oder anderen Roherzeugnissen. Auch die Positionierung von Kratzern und Absetzern im Tagebau, Schrottfähren oder Pfannenfahrzeuge in Stahlwerken oder Verschiebewagen bei Koksbatterien können berührungslos und ohne Verschleiß mittels der KY-LOC 1D Sensoren erfolgen.

Koks-Batterie - Positionsbestimmung von Drück-, Füll- und Löschwagen
(Zum Vergrößern auf das Bild klicken)
Positionsbestimmung der X, Y und Z-Achse von Kranen
(Zum Vergrößern auf das Bild klicken)
Verschiebewagen mit Bestimmung der Fahrdistanz
(Zum Vergrößern auf das Bild klicken)
Kollisionsvermeidung zwischen Maschinen, Stopp-Zonen
(Zum Vergrößern auf Bild klicken)
Animation: Kollisionsvermeidung mit dynamischen Warnzonen

Kollisionsschutz und Gleichlauf

Die KY-LOC 1D.01.01 Sensoren fungieren als Kollisionsschutz, wenn mehrere Krane auf einer Kranbahn operieren. Dabei können auch verdefinierte Zonen von der Kranfahrt ausgeschlossen werden.

Die Größe der Warnzone wird dynamisch in Abhängigkeit von der Fahrgeschwindigkeit angepasst. Bei langsamer Fahrt können die Krane auch sehr nahe zusammen kommen.

Die Animation hier zeigt den Ablauf.

Um die mechanische Beanspruchung zu minimieren, werden KY-LOC 1D Sensoren zur Gleichlaufsteuerung des Krans eingesetzt. Eine Schrägstellung während der Bewegung kann so aktiv vermieden werden.
KY-LOC 1D und KY-RAY 1D können ebenso in vertikaler Orientierung bei Hubanwendungen eine sehr effektive Lösung darstellen, die nicht nachjustiert werden muss, da die Messung nicht durch Seillängung oder Ähnliches beeinträchtigt wird.

Distanzmessung zur Gleichlaufsteuerung und für Hubanwendungen
(Zum Vergrößern auf Bild klicken)

2D-Positionierung von Transportfahrzeugen

Freibewegliche Transportfahrzeuge wie Stapler oder Brammentransporter werden GPS-unabhängig mit unserem KY-LOC 2D.03.01 Sensorsystem absolut im Innen- und Aussenbereich erfasst.
Die Position und Ausrichtung des Fahrzeugs kann so wenige cm genau erfasst werden. Transportaufträge können dann an das bestpositionierte Fahrzeug vergeben werden. Bei Lastaufnahme und Lastabgabe kann ein Signal erzeugt werden, das es ermöglicht, Produkte über den Lagerort zu identifizieren. Die Produktbestände können verfolgt und stückgenau in der Lagerverwaltung geführt werden.

Verfolgung von Transportfahrzeugen – effiziente Auftragsvergabe und Produkt-Tracking
(Zum Vergrößern auf Bild klicken)

An- und Abwesenheitserkennung, Volumensbestimmung, Bereichsüberwachung

Mit KY-RAY 1D.01.01 lassen sich kurze Distanzen wie die Katzposition auf den Kranen bestimmen, wobei der Messpunkt selbst weder Stromversorgung noch Netzwerkanbindung benötigt.


Die Radarmessung mit einem Antennenarray (MIMO-Antennen) ermöglicht es, einen 3-dimensionalen  Erfassungsbereich zu realisieren, ohne eine physische Bewegung des Sensors oder seiner Komponenten. Mehrere Ziele im Blickfeld des KY-RAY 3D.03.01 Sensors können zeitgleich detektiert und an die übergeordnete Steuereinheit via TCP/IP übermittelt werden.


Anwendungen finden sich hierzu bei der Bereichsüberwachung (Fahrzeuge/Personen), Volumenbestimmung für Schüttgut und Volumensströme auf Förderbändern, Kollisionsvermeidung von bewegten Objekten oder zur Produktvermessung wie z.B. Brammen auf Rollgängen.
Produktvermessung
(Zum Vergrößern auf das Bild klicken)
Position bewegter Maschinenteile ohne Strom oder Netzwerkverbindung
(Zum Vergrößern auf das Bild klicken)
Bereichsüberwachung bewegter Maschinen
(Zum Vergrößern auf das Bild klicken)
Volumen- und Volumenstrombestimmung von Schüttgut
(Zum Vergrößern auf das Bild klicken)
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.